Beschriftung von Waren, Verpackungen oder Rohstoffen

Mithilfe professioneller Kennzeichnungstechnik lassen sich Waren, Verpackungen oder Rohstoffe mit Beschriftungen, Codierungen, Logos oder Piktogrammen versehen. Die Systeme erzielen hohe Auflösungen, gestatten unterschiedliche Kennzeichnungsgrößen und arbeiten mit hoher Geschwindigkeit. Die gekennzeichneten Objekte sind eindeutig identifizierbar und lassen sich den Produktions- oder Lieferketten korrekt zuführen. Aufgebrachte Informationen können aus Texten, Zahlen, Strichcodes, 2D-Codes oder Grafiken bestehen. Die REA GmbH bietet auf ihren Produktseiten eine große Auswahl an Kennzeichnungstechnik für verschiedene Anwendungen und Branchen. Das Sortiment reicht von Standalone-Geräten bis zu individuellen Lösungen für komplette Produktionslinien.


Vorteile durch den Einsatz moderner Kennzeichnungstechnik

Durch den Einsatz moderner Kennzeichnungssysteme profitieren Unternehmen von zahlreichen Vorteilen. Maschinell lesbare Kennzeichnungen wie Strich- oder Barcodes lassen sich mit Geräten wie Laserscannern in Sekundenbruchteilen erfassen und die gewonnenen Informationen in IT-Anwendungen verarbeiten. Maschinenlesbare Codes existieren in vielen Varianten, etwa als 2D-Barcode. Mithilfe der gekennzeichneten Waren werden Logistik- und Produktionsprozesse strukturiert. Dies sorgt für hohe Effizienz und Wirtschaftlichkeit, da einzelne Teile eindeutig identifizierbar sind und sie nicht aufwendig bestimmt werden müssen. Die von den Systemen aufgebrachten Kennzeichnungen sind langlebig und dank hoher Auflösung auf kleinsten Teilen lesbar. Selbst unter den rauen Bedingungen industrieller Produktionsketten ist auf lesbare Kennzeichnungen stets Verlass.


Typische Einsatzbereiche professioneller Kennzeichnungstechnik

Es existiert kaum eine Branche, die keine professionelle Kennzeichnungstechnik einsetzt. Typisch sind Anwendungen wie die Kennzeichnung von Lebensmitteln, Kleidung, Elektronik oder Kosmetik. Die Systeme bringen die Information entweder direkt auf den Produkten oder auf der Verpackung auf. In vielen Bereichen bestehen zudem gesetzliche Kennzeichnungspflichten. So müssen beispielsweise auf Lebensmitteln Informationen wie Gewicht, Mindesthaltbarkeit, Zutaten, Hersteller und mehr zu finden sein. Für Textilprodukte gilt die Textilkennzeichnungsverordnung. Sie sorgt für Kennzeichnungen wie Pflege- und Waschhinweise oder Größenangaben. Weitere typische Kennzeichnungen sind Gütesiegel, Warnhinweise oder die CE-Kennzeichnung.


Kennzeichnungstechnik für verschiedene Materialien und Oberflächen

Unterschiedlichste Materialien und Oberflächen sind mit Kennzeichnungen zu versehen. Für alle Anwendungen stehen passende Lösungen bereit. Beispielsweise kommen industrielle Ink-Jet Systeme wie das Kennzeichnungssystem REA JET SC 2.0 zum berührungslosen Bedrucken von Kartonagen, Folien, Metallen, Glas oder Kunststoffen zum Einsatz. Laser-Kennzeichnungstechnik wie der REA JET Laser CL sorgt für kantenscharfe, langlebige Beschriftungen auf einer Vielzahl verschiedener Oberflächen. Er basiert auf einer wartungsfreien, komplett versiegelten CO2-Laserröhre und unterstützt hohe Kennzeichnungsgeschwindigkeiten von bis zu 1.500 Zeichen pro Sekunde. Zusammen mit dem umfangreichen Zubehör lässt er sich leicht in Produktionslinien integrieren.

REA bietet auf seinen Produktseiten viele weitere Standalone- oder PC-basierte Kennzeichnungstechniken, Montagesysteme und Verbrauchsmaterial. Haben Sie Fragen zum Sortiment, kontaktieren Sie uns jetzt. Wir beraten Sie gerne ausführlich und finden die passende Lösung für Sie.

Kennzeichnungstechnik
Individuelle Kennzeichnungstechnik
Beschriftung von Waren
Beschriftung von Rohstoffen